Es war an der Zeit etwas Neues zu starten. Alle Arbeitsweisen zu überdenken. Ich war bei der Überlegung alle meine angesammelten Daten entweder zu löschen oder zu behalten. Das sollte der ausschlaggebende Punkt bei meinem System sein. Ersteres kam dann doch etwas zu plötzlich, daher behielt ich alle meine Daten, rund 5 TB. Es waren Altlasten und das wusste ich auch, ich wollte nur nicht mein ganzen Leben umkrempeln und dazu auch noch meine mir gebliebenen “alten” Filme und teilweise selbstgeschriebenen Codeschnipsel zu löschen. Das wäre zu viel von Allem gewesen. Ich war nun bei der Frage ob ich meine Daten wie bisher lokal halte, online only oder synchronisiert haben möchte. Nach langem Hin- und Her entschied ich mich für einen Mischbetrieb.

IMG_0485 IMG_0484 IMG_0483

Synology DS414 mit synchronisierten Dropbox und OneDrive Accounts. Das Synology war einfach und schnell eingerichtet. Mit selbstaktualisierenden Apps und einem Raid-5-Verbund der vier 2 TB-HDDs war ich gut gerüstet, um erst einmal ein funktionierenden System zu haben.

Die Dienste schwankten von Zeit zu Zeit:
– SMB/CIFS Freigabe
– NTP-Server
– DHCP/DNS Server
– Virenscan
– Minecraft-App
– CrashPlan Online Backup
– Time Machine Backup

…Time Machine? Achja, seid gespannt auf meinen nächsten Post. 😎
#staytuned

thetech
Author

Moin! Ich bin thetech, 25 Jahre alt und IT-Mensch. Meine Beiträge drehen sich um Technik, Projekte, Workflows und was mir sonst noch so in den Kopf kommt. – Stay hungry, stay foolish!

Write A Comment