Von 3.1 zu 10.11 – Sofaserver

Mein Gefallen an Serversystemen hielt zu dieser Zeit noch stark an und ich überlegte mir ein System, welches nicht viel Strom benötigt und flüsterleise arbeiten kann. Optimalerweise nur einen Stromanschluss braucht und via WLAN ortsunabhängig laufen kann. 🙄
Ich fand in einem 2nd-Hand-Computershop ein 1U-Rack zum guten Gebrauchtpreis, dass auch noch exakt unter mein Sofa passte und daher ja auch gut gedämmt arbeiten könnte. Also nicht lange überlegt, dazu noch passende Hardware gebraucht von eBay erboten:

  • Intel Atom N270 SOC inkl. Mainboard
  • 2 GB DDR2
  • 160 GB mini-PATA (inkl. Adapter auf PATA)
  • Externes Netzteil
  • USB-WLAN Adapter

Der Zweck war mir damals schon nicht bekannt, da der Server ja mit dem 1-Core-Atom-CPU so gut wie keine Leistung haben wird, aber ich schraubte alles zusammen und installierte ein Windows Server 2003, 2008 und zuletzt einen virtuellen Router auf diesem Build.

CAM00015 CAM00014 Foto-11.12.12-21.07.04-417 Foto-11.12.12-21.07.04-416 Foto-11.12.12-21.07.04-419 Foto-11.12.12-21.07.04-410 Foto-11.12.12-21.07.04-411 Foto-11.12.12-21.07.04-408 Foto-11.12.12-21.07.04-409 Foto-11.12.12-21.07.04-392

Man konnte den Server schon allein wegen der 2,5″ HDD kaum hören und so lief er gut ein 3/4 Jahr unter meinem Sofa.

Foto-11.12.12-21.07.04-418

Verwaltet habe ich ihn über Remotedesktop und zuletzt via Webinterface. Ein paar Wochen habe ich ihn sogar vergessen, sodass ich mir zuletzt über den Zweck dieses Builds nicht mehr so sicher war. #staytuned

thetech

thetech

Moin! Ich bin thetech, 24 Jahre alt und IT-Mensch. Meine Beiträge
drehen sich um Technik, Projekte, Workflows und was mir sonst noch so in den Kopf kommt. – Stay hungry, stay foolish!
thetech
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestBuffer this pageShare on TumblrEmail this to someone

Ein Kommentar bei “Von 3.1 zu 10.11 – Sofaserver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.