Es gibt so manche Sachen im Alltag, die muss man einfach so hinnehmen. Sich darüber Gedanken zu machen und damit Zeit zu verschwenden bringt einfach nichts, denn ändern kann man es nicht.

Nun meine Top 10 Deal with it, also Dinge die jeder einfach so hinnehmen muss. 🙄

  1. Man ist für jemanden verantwortlich.
    Ob es früher ein Freund war, der Unterstützung brauchte, ein Haustier welches gepflegt werden muss oder Kinder die erzogen werden müssen – es wird immer so sein.
  2. Das Leben ist begrenzt.
    Eigentlich jedem klar, aber man denkt manchmal nicht dran. Egal was man tut oder aufbaut, es ist eben endlich.
  3. Man kann nicht jedem gefallen.
    Manche Leute neigen dazu jedem gefallen zu müssen, damit sie akzeptiert werden und beliebt sind. Es ist einfach nicht möglich. Es gibt zu viele unterschiedliche Charaktere.
  4. Es ist (k)ein Wettbewerb.
    Es wird immer jemanden geben der ein größeres Haus, besseres Auto, dickeres Bankkonto hat. Es bringt nichts daraus ein Wettbewerb zu machen. Sei einfach du selbst und habe Großes vor.
  5. Man kann nicht kontrollieren was andere denken.
    Noch ist nicht die Zeit, wo Gehirne smart gesteuert werden können und beeinflussbar sind. Ob jemand dich mag oder nicht, es steht nicht in deiner Macht.
  6. Gestern ist vergangen.
    Was in der Vergangenheit passiert ist, ist vergangen. Man kann sich an gute Dinge erinnern und von schlechten Ereignissen lernen. Dann heißt es aber wieder: Keep moving!
  7. Die Welt kann man nicht ändern.
    Sicher kann man seine direkte Umgebung gestalten und so eine bessere Welt schaffen, jedoch nicht die ganze Welt verändern. Es wird häufig gesagt, dass eine Person die Macht hätte. Dem ist einfach nicht so.
  8. Wissen, wo man herkommt.
    Keiner kann verändern, wo man geboren wurde und wie man aufgewachsen ist. Einige Leute haben vorteilhaftere Lebenslagen als andere. Manche müssen für die Schule sehr hart lernen, einige lernen förmlich im Schlaf. Deal with it!
  9. Nichts ist mehr privat.
    In der heutigen Onlinezeit gibt es keine Privatsphäre mehr. Man sollte sich damit abfinden und über das Thema hinwegsehen.
  10. Verloren ist verloren.
    Wenn man eine Sache, Person, Freundschaft verloren hat, ist es einfach so. Es kann und wird nie mehr sein wie vorher. Der heutige Tag ist ein Snapshot der sich bis morgen mit neuen Ereignissen verändert. Wie schon im Eingangstext erwähnt, ist es verlorene Zeit an früher zu denken. Denke doch lieber an morgen, denn den morgigen Tag kann man noch gestalten.

Wenn ich mir diese Punkte in zehn Jahren noch einmal durchlese, sehe ich sie vielleicht anders oder genau so wie heute. Ich weiß es nicht. Was ich immer im Kopf haben werde: Es wird sich immer etwas verändern. Personen, Sachen, Werte, Erfolge werden kommen und gehen.

Pull your socks up and keep moving!

 

thetech
Author

Moin! Ich bin thetech, 25 Jahre alt und IT-Mensch. Meine Beiträge drehen sich um Technik, Projekte, Workflows und was mir sonst noch so in den Kopf kommt. – Stay hungry, stay foolish!

1 Comment

  1. Ich bin mal wieder total begeistert,was sich junge Leute für Gedanken über das Leben machen👍🏼😊 Und Du hast mit den Punkten total recht und wenn man sie annimmt lebt es sich etwas leichter. Manches muss man hin(an-) nehmen.

Write A Comment