Pizza und LowCarb? Dass das geht, konnte ich auch nicht glauben. Aber es funktioniert und das auch noch ziemlich einfach und lecker – und zwar SAUlecker!

Leider sind die Bilder diesmal nicht wirklich was geworden – ich musste mich beeilen, weil the tech so Hunger hatte 😀 Naja da sind die meisten leider verschwommen…

Auf das Rezept bin ich durch lecker.de gekommen und da ich immer einfache und schnelle Gerichte brauche, kam mir das Rezept gerade richtig. Das coole ist, dass man den Blumenkohl nicht wirklich rausschmeckt. Durch die Mischung mit dem vielen Käse ist es einfach nur super lecker – wer mag denn bitte keinen geschmolzen Käse?
Bei der LowCarb-Ernährung verzichten man auf Kohlenhydrate und ersetzt diese durch Fette und Proteine. Das erklärt also auch diese große Menge an Käse und Schmand 🙂

Blumenkohl Pizza
Save RecipeSave Recipe
Recipe Image

Zutaten

Für den Teig

1 kg Kopf Blumenkohl

200g geriebenen Käse

1 Ei

Salz und Pfeffer

Für die Sauce

1 Becher Schmand

1 TL Brühepulver

Belag nach Belieben

Zubereitung

  1. Backofen auf 200°C (Umluft) vorheizen.
  2. Zuerst die Blätter vom Blumenkohl entfernen, dann den Strunk herausschneiden. Der Blumenkohl sollte sich nun schon fast von selbst in Röschen teilen. Unter fließendem Wasser in einem Sieb abspülen.
  3. Nun die Röschen in eine Schüssel grob raspeln. Die Überbleibsel mit einem Messer klein hacken und auch in die Schüssel geben.
  4. Käse, Ei, Salz und Pfeffer zum geraspelten Blumenkohl hinzugeben und gut vermengen.
  5. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech ca. die Hälfte der Masse zu einem Pizzaboden formen und für 20 Minuten in den Ofen schieben.
  6. Nun den Schmand mit der Brühe verrühren und zur Seite stellen und evtl. den Belag vorbereiten.
  7. Den Pizzaboden nach abgelaufener Zeit herausnehmen, den Schmand darauf verteilen und nach Belieben belegen.
  8. Zum Schluss kommt alles nochmal für 10 Minuten in den Ofen.
7.6.4
140
https://www.beautyandthetech.com/lowcarb-gerichte-pizza/

Tipps für den Belag:
Unsere allererste LowCarb Pizza haben wir mit frischen Cherrytomaten, Frühlingszwiebeln und Salami gegessen.
Die Pizza auf dem Bild ist einfach nur mit Salami und getrockneten Tomaten belegt– weil ich vergessen hatte einzukaufen. Shame on me 😀
Aber auch mit Thunfisch, getrockneten Tomaten und Schafskäse war sie super lecker. Als nächstes möchte ich sie mal mit Tomatensauce versuchen. Ich bin gespannt, ob sie nicht vielleicht zu matschig wird.

Muki hat beim Fotografieren auch ganz neidisch rübergeschielt.

Ihr seht also, dass man den Pizzaboden genau wie normale Pizza belegen kann. Es ist einfach immer lecker!
Lasst es euch schmecken!
Eure beauty

beauty
Author

Ich bin beauty, 23 Jahre alt, Mediengestalterin und Studentin im Bereich Medienmanagement. Ich schreibe über Food, Outfits und liebe DIYs. Lasst Euch überraschen und hinterlasst mir gerne Kommentare und Herzen.

2 Comments

  1. Hallo beauty, die Pizza passt perfekt zu meiner neuen Ernährung:keine Kohlenhydrate zum Abendessen. Die kann ich auch ausprobieren.Habe gerade einen Blumenkohl im Kühlschrank und für den Belag findet sich immer was.
  2. beauty
    beauty Reply
    Hallo Ulli, ich hoffe Dir hat die Pizza geschmeckt!? Es ist wirklich ein einfaches und ich finde auch kostengünstiges Gericht. Liebe Grüße beauty

Write A Comment