Ein klarer (Tech)Cut

Es wurde nach mehreren Jahren mal wieder Zeit einen klaren Cut zu machen. Jeden Tag gucke ich im Büro auf meinen Schrank mit drei vollen (wirklich vollen) großen Schubladen mit Technikkrams wie Kabeln, Mainboards, Speichern jeder Art. Sonst nervt es mich eigentlich nicht und ich denke mir so “Ach, hast ja echt viel angesammelt!”. Bloß seit Wochen bin ich schon dabei mal viele Altlasten loszuwerden. So bin ich mal meine über 300 1Password Einträge durchgegangen, habe alte Prepaidnummern gekündigt, Verträge aktualisiert, mich zu einem neuen Büroplatz entschieden. Irgendwann ist es mal an der Zeit alles anders zu machen. Ich habe bereits meine Morgenroutine erfolgreich umgestellt und bin sehr zufrieden damit. Mein langes Sitzen zu Hause im Büro, entfernt von Freundin und Hund hat mir eigentlich noch nie gefallen und muss geändert werden… 😎

Nun war aber erst einmal das Ausmisten alter Sachen und das Entsorgen des Technikkrams an der Reihe. Bei einem etwas verspäteten Frühjahrsputz in der Wohnung, wo wir einmal im Jahr alle nicht genutzten Dinge wegwerfen und so in der kleinen Butze Ordnung schaffen, war dann auch das Büro dran. Ich habe alte DDR1 – DDR3 Speicher gefunden, 10 Duplikate eines gleichen Kabels, ein altes Notebook, tausend kaputte Netzteile, usw. Ich bin ja eigentlich kein Messi wenn es um Sachen sammeln geht, aber das war echt krass. Früher habe ich noch recht häufig Projekte wie z.B. Homeserver, Kastenserver, Hackintosh, Litecoin, Sofaserver, Rack und XBOX-PC gestartet, wo wir dann einen PC mit Casemod zusammengebaut haben oder ich habe Bekannten bei PC Problemen geholfen und hatte so immer alles parat. Manche Kabel und Adapter habe ich nur gekauft, damit ich sie – für den Fall aller Fälle – einfach habe. Nun bin ich bei den drei Kisten mit Beauty durchgegangen (ich kann ja nicht so gut allein wegschmeißen) und habe zwei große schwarze Säcke Technikkram einfach knallhart entsorgt. Wenn man überlegt wieviel Geld das einmal war…  👿

Da ich nun seit zwei Jahren so gut wie nicht mehr bastel und ich mehr auf fertige und funktionierende Sachen setze, war das irgendwie auch nicht so schlimm wie ich dachte. Manche wertvolle Dinge habe ich bei den Kleinanzeigen verkaufen können, um nicht ganz leer aus der Geschichte herauszugehen. Ein paar Kabel, Adapter und Stecker braucht man dann doch mal im Alltag. HDMI- und DVI Kabel kann man wegschmeißen, brauche ich aber (noch) zu häufig. Die Sachen konnte ich in eine Schublade verbannen und so zwei andere komplett leerräumen.

img_0205

Die Aufräumaktion wird fortgesetzt wenn ich mein MacBook gekauft und den iMac verkauft habe. Dann kommt auch noch die letzte Festplatte und der letzte iMac Adapter unter den Hammer. Wenn ich mir nun den gewonnen Platz anschaue hat es sich echt gelohnt und ich werde so eine Aktion sicher irgendwann wiederholen.

Was ich nun mit dem MacBook und dem Büro vorhabe? Da habe ich mir etwas für Beauty und mich überlegt. Muki hat sogar auch etwas davon und ist sicher genau so begeistert wie wir jetzt schon 😛 Seid gespannt und #staytuned !

thetech

thetech

Moin! Ich bin thetech, 24 Jahre alt und IT-Mensch. Meine Beiträge
drehen sich um Technik, Projekte, Workflows und was mir sonst noch so in den Kopf kommt. – Stay hungry, stay foolish!
thetech
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestBuffer this pageShare on TumblrEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.